verwandt.de startet Beta-Phase

Nach nun ca. zwei Wochen haben die Betreiber von verwandt.de die Closed-Beta beendet und sind nun offiziell in der Beta-Phase.

verwandt.de

Zwar ist diese Phase laut Blog von verwandt.de etwas holprig gestartet, aber inzwischen scheint alles, trotz der großen Resonanz, ordentlich zu laufen und es wurden sogar schon einige neue Funktionen hinzugefÜgt.

Auf jeden Fall kann sich hier nun jeder anmelden und sich selbst ein Bild von verwandt.de machen. Und es lohnt sich, versprochen. Hier also mal ein kleiner Bericht und eine kurze EinfÜhrung.

Ich hatte mich schon immer für Ahnenforschung interessiert. Dumm nur, dass das Erstellen von Stammbäumen zum einen recht trocken und langweilig sein kann und zum anderen auch oft ein Erlebnis ist, für welches man in der Familie nicht unbedingt die nötige UnterstÜtzung findet.

Ich denke mit verwandt.de haben die Betreiber eine tolle Plattform auf die Beine gestellt, die das Zeug dazu hat, das zu ändern und auch die Leute an das Thema Ahnenforschung heranzufÜhren, die bislang Überhaupt kein Interesse daran hatten.

Verwandt.de ist nämlich vieles. Aber sicherlich nicht trocken oder langweilig. Und wie es sich für ein vernÜnftiges Web 2.0-Projekt gehört auch nicht einsam.

Denn einer der Hauptideen hinter verwandt.de ist, dass alle Familienmitglieder zusammen an ihrem Stammbaum werkeln können.

Ãœbrigens kann man die, die sich bislang mit dem Thema noch nicht auseinander gesetzt haben, auch gleich auf das Infocenter von verwandt.de verweisen. Dort kann sich jeder Über Grundlagen und Geschichte der Genealogie informieren. Ausreden, dass man davon keine Ahnung hätte, gelten also nicht. ;-)

Wie auch immer. Als erstes braucht es natÜrlich jemanden der den Anfang macht und den ersten Zweig des Familien-Stammbaums erstellt. Meistens dÜrfte es sich hierbei wohl um die eigene Person handeln. ;-)

Ich habe einfach mal für die imaginäre Familie „van Test” einen Stammbaum erstellt. So kann ich dies bildlich ein wenig besser darstellen.

Der eigene Stammbaum

Ich bin der Kurt, mein eigener Zweig ist grÜn hinterlegt. Meine Eltern, der Jogi und die Gertrud, sind leider schon verstorben. Daher der Trauerflor. ;-)

Nun habe ich einen weiteren Zweig für meinen imaginären Bruder Berti erstellt und habe diesen auch schon eingeladen. Wie dies funktioniert, sieht man an diesem Screenshot.

Einladen von Verwandten

Ich fÜge dem Stammbaum einen weiteren Zweig zu, nämlich den meiner Schwester Brunhilde. Sobald man die Email-Adresse eines Verwandten eingibt erhält man die Option „Einladen”. Wenn ich also möchte, dass meine Schwester Brunhilde mir dabei hilft den Stammbaum der Familie zu erweitern, brauche ich diese lediglich Über diese Funktion einzuladen.

Den Rest macht verwandt.de dann automatisch. Es wird sowohl ein Benutzername erstellt (die Emailadresse des Verwandten) als auch ein dazugehöriges Passwort. Alles zusammen wird dann auch sogleich per Email an die oder den Verwandten versendet.

In meinem Fall mÜsste Brunhilde sich nur noch mit diesen Daten bei verwandt.de einloggen und hätte auch sofort den von mir schon angefangenen Stammbaum auf dem Bildschirm und könnte mich nun tatkräftig bei dem Aufbau des Stammbaums und bei der Forschung nach unseren Ahnen unterstÜtzen.

Jede Änderung, die ein Verwandter an dem Stammbaum vornimmt, wird gespeichert und so auch den restlichen Familienmitgliedern dargestellt. Und Übrigens auch nur den Familienmitgliedern. Andere Personen erhalten keinen Zugriff auf den Stammbaum.

Ansonsten bietet verwandt.de natÜrlich viele weitere Optionen. So kann man die Profile der Verwandten, die man selbst angelegt hat, und natÜrlich auch das eigene Profil, mit vielen weiteren, relevanten Daten fÜttern. Als erstes sind hier natÜrlich Fotos zu nennen, die dÜrften natÜrlich nicht fehlen. Aber auch Berufe, der Geburtsort und das Geburtsdatum etc. pp. können eingetragen werden.

Auch das Abspeichern einer kompletten Biographie ist möglich. Zum Beispiel könnte ich die Daten meiner imaginären Mutter Gertrud somit erweitern und eine Biographie von ihr veröffentlichen.

Biographie erstellen

Ist natÜrlich für die, die sich ernsthaft für die Geschichte der Familie interessieren, äußerst interessant. Denn so kann man zum Beispiel unter Umständen erfahren, was der eigene Ur-Ur-Ur-Großvater mal für einen Beruf ausgeÜbt hat.

Alles in allem bietet verwandt.de einen tollen Funktionsumfang und dÜrfte, wenn ich richtig schätze, sogar einen kleinen Boom in Deutschland auslösen, was die Ahnenforschung angeht. Denn Dank verwandt.de ist nun wirklich Schluss mit den einsamen Stunden Über dem verstaubten Stammbuch. ;-)

Eine Reaktion zu “verwandt.de startet Beta-Phase”

  1. dada

    welcher depp schenkt denn so’ner firma seine ganzen familiendaten…?