Paris Hilton ihr Knast-Job

Kaum einer ist verschont worden. Die Rede ist von dem Haftaufenthalt von Paris Hilton. Jeden Tag neue Schlagzeilen. Mal rein in den Knast, dann wieder raus, neue Fußkette, Fußkette wieder weg, Paris wieder in den Knast rein und nach 23 Tage frÜhzeitig wieder raus. 23 Tage, in denen die Presse täglich im Newsticker praktisch permanent berichtet hatte, wie es der Hotelerbin so im Knast erging.

Wie sich Paris allerdings die Zeit im Knast vertrieben haben könnte, darÜber haben sich einige Flash-Programmierer so ihre Gedanken gemacht. Ihrer Ansicht nach hätte sich Paris gut darin gemacht, Nummernschilder zu stempeln. ;-) Und das Game “The Prison Life: Paris” ist das Ergebnis. Danke Übrigens an den “Teddybären”. ;-)

Paris

Das Game kommt schon ziemlich komisch rÜber. Allein die Hintergrundmusik passt hervorragend zu der ganzen Geschichte. Das Spiel selbst ist ziemlich einfach und bedarf daher auch keiner großen Erklärung. Also einfach mal das rosa Handtäschchen zur Seite gelegt, den Hund angeleint und ran an die Arbeit. ;-)

Wer den derzeitigen Highscore von 353230 Punkten allerdings erreichen möchte, der sollte sich viel Zeit und noch mehr Geduld nehmen. ;-)

5 Reaktionen zu “Paris Hilton ihr Knast-Job”

  1. fabienne gießler

    hi das spiel ist schon krass

  2. GIGI

    ACH DIE SCHLAMPEEE…
    DIE GEHÖRT EINGESPERRT
    solche weiber sind wirklich des letzte anstatt ne million für ihr kleid auszugeben sollte sie mal wohltgätigen zwecken HELFEN!aba das wort HELFEN IS IHR SEHR FREMD
    die gehört eingesperrt und sollte nie wieder raußelassen werden DIE NIMMT KEINER MEHR ERNST..

  3. MARCO

    haha also die sollte in ein männergefängnis und ich würde freiwilig in knast gehn haha so ne dirty biatch

  4. serseri

    ich hab ein kind aber meien freundin weiß nichts davon

  5. caner

    alda wie kann sowas nur reich sein die is so dumm des gibs ja garnet